Sport – ein allheilmittel. Jeder von uns kennt den Spruch. Wer rastet der rostet. Und setzt an! Na gut, Sport ist gesund. Und nicht nur im Alter. In jedem Lebensalter.

Sport – Bewegung ist die beste Medizin

Als allererstes mal nebenbei. Es ist nie zu spät den eigenen Körper auf Trab zu bringen. Zum einen tut es dem Körper gut, zum anderen hat neben dem Körper auch die mentale Fitness etwas davon. Positives auf ganzer Linie.

Bewegung verbrennt Zucker (Glucose). Und je gleichmäßiger man im unteren Pulsbereich Sport betreibt, desto mehr kann man die Fettverbrennung, ( Gluconeogenese) in Gange bringen. Die Koordination wird verbessert und natürlich auch die Kardiologische Komponente ist nicht ausser acht zu lassen. Sport ist für den Kreislauf wie Super Plus Benzin!

Doch geht das auch beim Seniorensport?

Natürlich geht das auch beim Seniorensport. Es kommt auf die innere Zielsetzung an. Soll es Spass machen? Möchte ich die Pfunde purzeln lassen? Hat der Doktor es mir verordnet?

Seniorensport ist wichtig. Sozialkontakte TOP. Sport Top. Lebensgeister werden wieder geweckt.
Die Sozialkontakte kommen beim Seniorensport nicht zu kurz. Man trifft gleichgesinnte die auch Lust an der Bewegung haben und keine Scheu haben mit anderen Menschen sportlich tätig zu werden.

Diese Sozialkontakte können sogar etwas freundschaftliches haben. Denn man trifft sich ein bis zweimal in der Woche, sieht sich also regelmäßig und unterstützt sich.

Positive Effekte des Seniorensports

Sport hat enorm positive Auswirkungen auf den Körper. Und zwar auf den gesamten Körper.
Denn wer sich mehr bewegt. hat meist ein geringeres Risiko einen altersdiabetes zu entwickeln. Einfach, weil man mehr Glucose verbrennt. Insulinresistenzen werden im Schach gehalten, weil der Zucker vermehrt verbrannt wird, ohne das zusätzlich mehr Insulin ausgeschüttet wird.

Bluthochdruck kann vermindert werden. Thromboseneigung kann gesenkt werden, weil Bewegung und ausreichend Flüssigkeitsaufnahme das A und O sind um das Blut flüssig und im Fluss zu halten.
Je öfter man am Seniorensport teilnimmt desto eher bemerkt man auch an sich selbst veränderungen. Lebenslust steigt, mehr Energie, bessere Ausdauer. Ihr Arzt wird sich freuen.

Welche Sportarten eignen sich als Seniorensport

Seniorensport schliesst keine Sportarten aus. Es geht darum was man sich selber ab einem gewissen Alter noch zutraut.
Selbst Hanteltraining kann zum einen noch Spass machen und dem Körper ein gutes Gefühl geben, wenn man seine Muskeln mal wieder ein wenig „aufpumpt“!

Das Ziel sollte dabei nicht aus den Augen verloren werden. Hauptsächlich soll es die Fitness verbessern und auch Spaß machen.
Aber gut eignen tun sich beispielsweise, Walken (Stramm spazieren gehen), regelmäßig Schwimmen, Senioren Aqua Sport,
RADFAHREN!
Radfahren ist der absolute Topsport, weil absolut gesund. Der ganze Körper profitiert davon. Muskeln, Nerven und Gelenke.
Denn Radfahren ist sanft und gut für die Gelenke. Denn dabei wird Gelenkschmiere (Synovia) gebildet. Gleichzeitig wird die Rückenmuskulatur unmerklich mittrainiert (sofern man Haltung bewahrt!!).

Auch die Herzkreislaufleistung ist beim Radfahren gut trainiert. Radfahren als Seniorentraining ist sicherlich eines der besten Ausdauer und auch Krafttrainingeinheiten die den Körper fordert und auch viel zurückgibt.

Wer sich nicht traut draussen in der Natur mit dem Fahrrad zu fahren, geht halt auch hier in ein Fitness Studio. Dann hat man auch gleich wieder ein paar nette Kontakte.

Mit regelmäßigen gut dosierten Sport, Seniorensport investieren Sie in Ihre Gesundheit!!!

Leave a Reply